Pia Gärtner - Die Künstlerin

Persönlich

Pia Gärtner-Wiederkehr besticht sofort durch ihren Elan und ihre positive Energie. 1953 in Muri (Schweiz) geboren, verbringt sie nach der Schule erst einmal einige Jahre im Ausland. Wieder zurück in der Schweiz ist sie vorwiegend im Bankwesen tätig. Immer schon verspürt sie den Wunsch, sich kreativ zu betätigen, und entdeckt schliesslich ihre grosse Liebe zum künstlerischen und experimentellen Schaffen mit Ton. Sofort fühlt sie sich zur Raku-Technik hingezogen, fasziniert von der Tatsache, dass jedes Werk allem Perfektionismus zum Trotz ein Unikat bleibt und nicht vollständig kontrollierbar ist. Pia Gärtner-Wiederkehr arbeitet in Beinwil/Freiamt im Kanton Aargau, wo sie mit ihren zwei Söhnen lebt. Ihre Werke stellt sie regelmässig in der ganzen Schweiz aus.

Die Sujets, die die Künstlerin in ihren Werken darstellt, sind oft figürlich. Es sind hauptsächlich Menschen, die als Einzelpersonen oder kleine Gruppen entstehen. Im Laufe der Zeit haben sich ihre Figuren von natürlichen Abbildern zu reduzierten Formen entwickelt. Immer mehr wecken neuerdings auch abstrakte Objekte das schöpferische Interesse von Pia Gärtner-Wiederkehr.

Kunst ist Lebensfreude

Über sich selbst und ihre künstlerische Tätigkeit befragt sagt Pia Gärtner-Wiederkehr: “Für mich ist Kunst Lebensfreude. Ich brauche sie. Das Wort Raku heisst Lebensfreude, Glück, Zufriedenheit und das bin ich auch, wenn ich künstlerisch arbeite.” “Kunst ist, wenn man eigene Ideen hat und einen eigenen Stil, an dem man irgendwann auch einmal erkannt wird. Ich stelle meistens Menschen dar. Ich beobachte gerne Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit. Ich bin ein auf Harmonie bedachter Mensch und ich glaube, das sieht man in meinen Figuren."

Interview im VIP-TV

Sehen und hören Sie sich Pia Gärtner-Wiederkehr in einem Interview an, das von VIP-TV produziert wurde Klicken Sie hier, um sich den kurzen Film anzusehen (Format WMV, 16.1 MB).